Aktuelles und Termine Aktuelle Mitteilung

Kinderintensivstation weist auf Welt-Frühgeborenen-Tag hin

Intensivstation des Mutter-Kind-Zentrums am Ortenau-Klinikum Offenburg-Kehl erfüllt höchste Anforderungen zur Versorgung Frühgeborener / Mutter-Kind-Zentrum erstrahlt in Farbe Lila

Sichtbares Zeichen zum Welt-Frühgeborenen-Tag. Mutter-Kind-Zentrum am Ortenau Klinikum Offenburg-Kehl erstrahlt in der Farbe Lila.

(v.l.n.r.) Katharina Kokol, Stationsleitung Kinderintensivstation, Julia Ruch, Bereichsleitung Pflege/Kinderklinik/ Mutter-Kind-Zentrum, Hr. Siegwart, Spender Bäckerei Siegwart, Kathrin Litterst, Gesundheits-und Kinderkrankenpflege, Intensivfachkraft Pädiatrie, und Dr. Moritz Rohrbach, Leitender Oberarzt Kinderklinik. Bilder: Ortenau Klinikum/Christian Eggersglüß

Weltweit kommt etwa jedes zehnte Neugeborene zu früh auf die Welt, also vor der 37. Schwangerschaftswoche. Die Kinderintensivstation des Mutter-Kind-Zentrums am Ortenau-Klinikum in Offenburg verfügt über zehn Intensivbetten - speziell für Frühchen. Damit und mit ihrer technischen, personellen und speziellen Betreuung bietet die Station nach einem entwicklungsfördernden und familienfreundlichen Konzept (FINE) die besten Voraussetzungen für eine optimale Versorgung und Entwicklung der Allerkleinsten. Die Intensivstation des Mutter-Kind-Zentrums am Ortenau-Klinikum Offenburg-Kehl erfüllt die Anforderungen als Perinatalzentrum Level 1 und damit der höchsten Stufe zu Versorgung Frühgeborener.

Aus Anlass des heutigen Welt-Frühgeborenen-Tages weist die Kinderintensivstation mit mehreren Aktionen auf die besondere Situation von Frühgeborenen und ihren Familien hin. Normalerweise lädt das Team der Kinderintensivstation zu diesem Tag die ehemaligen Frühgeborenen mit ihren Familien zu einer kleinen Feier ein. Allerdings ist dies aufgrund der derzeitigen Corona-Pandemie nicht möglich. Stattdessen gibt es kleine Aufmerksamkeiten für die aktuellen Eltern der Früh- und Neugeborenen. Die Station wird dabei durch die Familienbäckerei Siegwart unterstützt.

Ein sichtbares Zeichen zum Welt-Frühgeborenen-Tag setzt die Kinderintensivstation mit einer Beleuchtungsaktion des Mutter-Kind-Zentrums. Als Highlight wird ab heute 17 Uhr bis morgen 8 Uhr zum ersten Mal das Mutter-Kind-Zentrum in der Farbe Lila erstrahlen. Zu sehen ist das Event am besten aus der Straße „Am Rittweg“, die am Klinikgelände entlangführt. Unterstützt wird die Aktion durch die Firma SLO.

Um Frühgeborenen und ihren Familien eine Stimme zu geben, hat die European Foundation for the Care of Newborn Infants (EFCNI) bereits 2008 den Welt-Frühgeborenen-Tag ins Leben gerufen, der jährlich am 17. November begangen wird. EFCNI vereint als europäische Stiftung für Frühgeborene und kranke Neugeborene Eltern, medizinische Fachleute verschiedener Disziplinen, Wissenschaftler, Politiker und weitere Akteure mit dem Ziel, den Gesundheitszustand Frühgeborener und kranker Neugeborener zu verbessern.

2016 hat EFCNI gemeinsam mit Partnern, wie verschiedenen Fachverbänden für Kinder- und Jugendheilkunde, die Kampagne „Starker Start für kleine Helden“ ins Leben gerufen. Ziel war es, Kliniken mit neonatologischer Intensivstation bei der Organisation und Durchführung eigener Veranstaltungen zu unterstützen. Aufgrund der großen Resonanz beschlossen die Organisatoren, die Kampagne weiterzuführen.

„Auch wenn die gegebenen Umstände, dass unsere Eltern sich nur einzeln auf Station aufhalten können, keine Besuche der Geschwisterkinder und aller anderen Angehörigen erlaubt sind, diese besondere Zeit der Frühchen-Eltern noch schwieriger macht, hoffen wir sehr, dass die Eltern zu Hause die notwendige Unterstützung und Liebe der Angehörigen bekommen“, betont Katharina Kokol, Stationsleitung Neonatologische - und Pädiatrische Intensivstation.

„Ihnen gilt unser Dank und unser Engagement unser täglichen Arbeit!“

Sa, 26.Mär.202209:00Ortenau Klinikum Lahr

Schlaf und Traum 2.0 - Beiträge zur Lebensqualität

Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie hier.