Aktuelles und Termine Aktuelle Mitteilung

Ortenau Klinikum Achern-Oberkirch spendet Beatmungsgerät für Hilfsaktion in Afrika

Ausgemustertes, voll funktionsfähiges Gerät an Deutsche Hilfsaktion für Missionskrankenhäuser e.V. übergeben

Freuen sich über die gelungene Kooperation: Dr. Michael Neuburger (l.) übergibt das Beatmungsgerät an Dr. Arnaud Weider vom Verein Deutsche Hilfsaktion für Missionskrankenhäuser in Achern. Bild: Ortenau Klinikum

Das Ortenau Klinikum Achern-Oberkirch hat ein ausgemustertes Beatmungsgerät an die in Achern ansässige Deutsche Hilfsaktion für Missionskrankenhäuser e.V. (DHM) übergeben. Der Verein suchte ein einfaches und praktikables Beatmungsgerät für den medizinischen Einsatz im Krisengebiet im Tschad und wurde in Achern fündig. Die Klinik hatte das Gerät bereits zur Ausmusterung und Rücksendung an den Hersteller vorbereitet. Jetzt wird es in dem afrikanischen Land eine zweite Bestimmung erhalten.

Dr. Michael Neuburger, Chefarzt der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin am Ortenau Klinikum Achern-Oberkirch, konnte kürzlich das Gerät an den 2. Vorsitzenden des Vereins, Dr. Arnaud Weider, im Ortenau Klinikum in Achern überreichen. „Wir freuen uns, dass wir mit dem Gerät in Zeiten der Corona-Pandemie in Afrika helfen können und sind uns sicher, dass das Gerät noch sehr gute Dienste leisten wird“, betont Dr. Neuburger.

Vor der Übergabe wurde das Gerät unter Mithilfe des Medizintechnikers der Klinik, Thomas Schreiber, durch den Hersteller generalüberholt und umgebaut. Das Gerät ist voll funktionsfähig und zeichnet sich durch seine Robustheit und einfache Bedienbarkeit aus. Darüber hinaus ist das Gerät auch für den mobilen Einsatz geeignet.

Patienten mit Urininkontinenz oder Senkungsbeschwerden leiden heimlich, weil sie sich schämen, wenn ihnen ein Malheur passiert. Blasenschwäche ist in der Bevölkerung jedoch weit verbreitet. Schätzungsweise werden jährlich über eine Milliarde Euro für Hilfsmittel im Bereich Inkontinenz ausgegeben....

Mi, 13.Okt.202117:00Ortenau Klinikum in Offenburg, St. Josefsklinik, Josefssaal

Geleitete Zen Meditation

Was wir dabei tun, ist nichts Besonderes: Es ist ein schweigendes Verweilen, ein Spüren von Innen und Außen, ein Gewahrwerden von Gedanken und Vorstellungen, die wir loslassen durch Hinwendung auf den Atem, der nicht gemacht wird, der da ist… Dieter W. Schleier, Leiter Zentrale...