Feuerwehr und Ortenau Klinikum üben für den Ernstfall

Feuerwehr und Ortenau Klinikum üben für den Ernstfall

Realistisches Szenario lag einer Feuerwehrübung am Ortenau Klinikum in Offenburg zugrunde

Offenburg, 14. Juli 2022 – Dicker Rauch quillt aus einem Patientenzimmer, Flammenlicht flackert auf und laute Geräusche und Hilferufe hallen durch den Flur einer Klinikstation. Was wie ein realistisches Brandereignis in einem Krankenhaus aussieht, ist glücklicherweise nur eine Übung. Am vergangenen Montag haben die Feuerwehr Offenburg und das Ortenau Klinikum den Einsatz und die Kommunikationswege bei der Bekämpfung eines nachgestellten Brandereignisses im Ortenau Klinikum in Offenburg, Betriebsstelle St. Josefsklinik geübt.

Nachdem gegen 19.15 Uhr ein Brandmelder auf der Station B3 der Betriebsstelle St. Josefsklinik Klinik ausgelöst worden war, rückte die Feuerwehr nach wenigen Minuten mit den ersten Einsatzkräften an. Wenig später fuhren zwei komplette Löschzüge der Feuerwehr Offenburg mit Drehleiter, Löschfahrzeugen und Einsatzleitwagen vor dem Klinikgebäude vor. Insgesamt waren rund 55 Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie 25 Klinikbeschäftigte wie Notärzte, Pflegende und technisches Personal an der Übung beteiligt. Dem Übungsgeschehen lag ein Szenario zugrunde, das sich genauso vor wenigen Jahren in Freiburg ereignet hatte: Ein Patient hatte sich selbst und das Patientenzimmer vorsätzlich in Brand gesetzt.

Nach Eintreffen der Feuerwehr verschafften sich die Einsatzkräfte an der Pforte einen ersten Eindruck vom Ort, um dann mit einer sogenannten Laufkarte das betroffene Zimmer aufzusuchen. Vor dem Eintreffen der Feuerwehr war die Station bereits durch die Vorläufige Einsatzleitung im Krankenhaus (VEL) geräumt worden. 18 Patienten wurden auf der Etage in Sicherheit gebracht. Bei starker Rauchentwicklung erkundeten die Einsatzkräfte zunächst den Brand, um ihn anschließend zu löschen. Außerdem sah das Übungs-Szenario vor, dass zunächst nicht bekannte Personen von der Feuerwehr gerettet und zur weiteren Behandlung an das Klinikpersonal übergeben wurden. Nachdem der gesamte Bereich gesichtet und gesichert worden war, konnten die Einsatzkräfte nach rund 45 Minuten Entwarnung geben.

Bei einer Nachbesprechung der Übung reflektierten die Beteiligten den Ablauf des Einsatzes. Verwaltungsdirektor Mathias Halsinger stellte die Bedeutung der Übung heraus: „Im Ernstfall müssen alle Kräfte von Klinik und Feuerwehr in dieser besonderen Situation eng zusammenarbeiten. Da ist es gut, dass wir diese Zusammenarbeit zum Schutz der Patienten und unserer Beschäftigten regelmäßig üben.“ Matthias Sachs, Stellvertretender Technischer Betriebsleiter des Ortenau Klinikum in Offenburg und für die Durchführung der Übung verantwortlich, zog eine positive Bilanz: „Für den Ernstfall sind erprobte Abläufe und Teamwork wichtig. Wir überprüfen und verbessern daher kontinuierlich unseren Alarm- und Einsatzplan (AEP) in Zusammenarbeit mit allen internen Stellen und externen Organisationen. Auch diese Übung liefert uns dazu weitere Erkenntnisse.“ Halsinger und Sachs dankten allen Beteiligten, die zum Erfolg der Übung beigetragen haben.

Am kommenden Montag führen die Feuerwehr Offenburg und das Ortenau Klinikum in Offenburg eine weitere Übung an der Betriebsstelle Ebertplatz durch.

Zur Übersicht
Eines der angerückten Löschfahrzeuge vor dem Haupteingang der Betriebsstelle St. Josefsklinik.
Eines der angerückten Löschfahrzeuge vor dem Haupteingang der Betriebsstelle St. Josefsklinik. Bild: Ortenau Klinikum/ Christian Eggersglüß
Einsatzkräfte nach der erfolgreichen Brandbekämpfung auf Station B3.
Einsatzkräfte nach der erfolgreichen Brandbekämpfung auf Station B3. Bild: Ortenau Klinikum/ Christian Eggersglüß
Feuerwehrübung mit Drehleiter im Innenhof der Klinik.
Drehleiter im Innenhof der Klinik. Bild: Ortenau Klinikum/ Christian Eggersglüß

Unsere Betriebsstellen

Abbildung: Logo Achern
Abbildung: Logo Achern
Abbildung: Logo Lahr-Ettenheim
Abbildung: Logo Lahr-Ettenheim
Abbildung: Logo Offenburg-Kehl
Abbildung: Logo Offenburg-Kehl
Abbildung: Logo Wolfach
Abbildung: Logo Wolfach
Logo Pflege- und Betreuungsheim
Logo Pflege- und Betreuungsheim