Krebsberatungsstelle Ortenau informiert über Unterstützungsmöglichkeiten

Krebsberatungsstelle Ortenau informiert über Unterstützungsmöglichkeiten

Die Folgen einer Krebserkrankung können das Leben von Betroffenen und ihren Angehörigen in vielerlei Hinsicht durcheinanderbringen. Viele Fragen tauchen auf und nicht selten kommt es auch zu finanziellen Engpässen. Mit drei Vortragsveranstaltungen wird die Krebsberatungsstelle Ortenau deshalb in den kommenden Wochen über Unterstützungsmöglichkeiten informieren und sozialrechtliche Themen vorstellen. „Wer gut informiert ist, hat es leichter, sich in der neuen Situation zurechtzufinden und passende Unterstützungsmöglichkeiten zu erhalten“, betont Janine Lebrecht, Psychoonkologin und Leiterin der Krebsberatungsstelle Ortenau.

Die Vortragsreihe beginnt am 27. September mit dem Thema „Schwerbehindertenstatus … nach einer Krebserkrankung“. Die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle geben dabei Informationen zum Schwerbehindertenrecht und klären Fragen zur Antragstellung sowie möglichen Nachteilsausgleichen. Der zweite Vortrag am 25. Oktober lautet „Anschlussheilbehandlung und onkologische Reha“. Er behandelt die Fragen, wozu eine Reha dient, wo die Unterschiede zwischen Anschlussheilbehandlung und Reha liegen und welche Voraussetzungen für eine Reha zu erfüllen sind. Der dritte Vortrag am 22. November geht schließlich auf das Thema „Krebs und nun? - Existenzsicherung nach einer Krebserkrankung“ ein. Darin stellen die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle Unterstützungsmöglichkeiten und Hilfestellungen bei Fragen rund um das Thema Lebensunterhalt nach einer Krebserkrankung vor.

Alle Vorträge finden in der Zeit von 16 bis17 Uhr im Josefsaal des Ortenau Klinikums in Offenburg, Betriebsstelle St. Josefsklinik, Weingartenstraße 70 in Offenburg statt.

Die Vortragsreihe kann einzeln oder in Kombination besucht werden. Eine Anmeldung unter Telefon 0781 472 2590 oder per Email unter info(at)krebsberatung-ortenau.de ist erforderlich. Für die Teilnahme muss ein aktueller negativer Corona Schnelltest vorliegen. Während der Veranstaltung muss zudem eine FFP2-Maske getragen werden.

Weitere Informationen über die Krebsberatungsstelle Ortenau im Internet unter www.krebsberatung-ortenau.de.

Zur Übersicht

Unsere Betriebsstellen

Abbildung: Logo Achern
Abbildung: Logo Achern
Abbildung: Logo Lahr-Ettenheim
Abbildung: Logo Lahr-Ettenheim
Abbildung: Logo Offenburg-Kehl
Abbildung: Logo Offenburg-Kehl
Abbildung: Logo Wolfach
Abbildung: Logo Wolfach
Logo Pflege- und Betreuungsheim
Logo Pflege- und Betreuungsheim