Klinikverbund | Zentrale Dienste Unternehmenskommunikation und Marketing | Pressearchiv Archivierte Pressemeldung

Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim: Besonders schonendes OP-Verfahren bei Speiseröhrenkrebs

Therapie auf modernstem und höchstem Niveau / Verfahren bisher nur an wenigen großen Zentren möglich

OP-Team der Abteilung Viszeral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie am Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim bei einer Operation.

Die operative Therapie von Krebserkrankungen im Verdauungstrakt gehört seit vielen Jahren zum Leistungsspektrum der Abteilung Viszeral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie am Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim. Eine 2019 vorgenommene Aufteilung und weitere Spezialisierung bei der Behandlung der verschiedenen Erkrankungen des Verdauungstrakts zwischen den Ortenau Kliniken in Lahr und Offenburg hat es der Lahrer Klinik ermöglicht, sich neben der Bauspeicheldrüsenchirurgie insbesondere in der Speiseröhrenchirurgie weiter zu spezialisieren. Beide Teilgebiete gelten in der Chirurgie als äußerst komplex und erfordern ein hohes Maß an ärztlicher Expertise.

Einem Operationsteam um Chefarzt Dr. Werner Lindemann ist es gelungen, zur operativen Behandlung von Speiseröhrenkrebs ein neues Operationsverfahren einzuführen und mittlerweile zum Standard zu etablieren. „Wir können heute Operationen der Speiseröhre in teilweise minimalinvasiver Technik, der sogenannten Hybrid-Technik, ausführen. Gegenüber einer offenen chirurgischen Technik ist dieses Verfahren deutlich schonender“, betont Dr. Stefan Albicker, Oberarzt der Abteilung. Schonende, minimalinvasive Eingriffe haben den Vorteil, dass Patienten nach einer Operation schneller mobil sind und weniger Komplikationen auftreten. „Wir können mit dem neuen Verfahren unseren Patienten die operative Therapie von Speiseröhrenkrebs auf modernstem und höchstem Niveau anbieten.“ Das Verfahren ist bisher nur an wenigen großen Zentren im Einsatz. Als weitere Neuerung kündigte der Chirurg an, das Verfahren weiter zu verfeinern und demnächst komplett minimalinvasive Eingriffe an der Speiseröhre vornehmen zu wollen. Die Vorbereitungen dazu seien bereits angelaufen.