Klinikverbund | Unternehmenskommunikation und Marketing Pressemeldungen

Pressemeldungen

OKplus - Vorab informiert Pressemeldung Mitteilung Achern-Oberkirch

Ortenau Klinikum in Achern wieder im Normalbetrieb

Nach dem allgemeinen starken Rückgang der Corona-Infektionen in Baden-Württemberg und im Ortenaukreis ist auch am Ortenau Klinikum in Achern die Zahl der zu behandelnden Covid-19-Patienten deutlich zurückgegangen. Die Klinik hat deshalb bereits in der vergangenen Woche die für schwere Covid-19-Erkrankungen vorgehaltenen Intensivressourcen und damit verbunden die OP-Kapazitäten wieder freigeben können.

Das Ortenau Klinikum in Achern arbeitet damit wieder im Normalbetrieb und kann wieder vollumfänglich elektive Eingriffe vornehmen. „Wir freuen uns, die Bevölkerung wieder umfassend versorgen zu können“, so Verwaltungsdirektor Michael Goldt. Auch sind an der Klinik inzwischen alle impfbereiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im ärztlichen und pflegerischen Bereich der ersten und zweiten Prioritätsstufe mit einer Corona-Schutzimpfung versehen.

Weiterlesen
Pressemeldung Mitteilung Ortenau Klinikum OKplus - Vorab informiert

Klinikleitung informiert Beschäftigte des Ortenau Klinikums zu Ergebnisverbesserung

Die Leitung des Ortenau Klinikums hat die Beschäftigten mit einer Mitteilung im Intranet über den gestrigen Beschluss des Trägers zur Umsetzung von "Handlungsoptionen zur Stärkung der wirtschaftlichen Situation des Ortenau Klinikums bis 2030" informiert. Im Wortlaut heißt es in der Mitteilung:

"Ergebnisverbesserung als Solidarpakt umsetzen

Ausschuss beauftragt Klinikleitung mit Umsetzung von "Handlungsoptionen zur Stärkung der wirtschaftlichen Situation des Ortenau Klinikums bis 2030.

Die Freie Wähler Fraktion im Kreistag hat am 21. September 2020 einen Antrag gestellt, wonach die Klinikleitung des Ortenau Klinikums aufgefordert wird, dem Kreistag Vorschläge zu unterbreiten, wie das jährliche Defizit des Ortenau Klinikums deutlich verringert werden könne. Hierzu solle es keine Denkverbote geben. Es obliege dem Kreistag, den einzelnen Vorschlägen zuzustimmen oder sie abzulehnen.

Die Klinikleitung des Ortenau Klinikums hat diese Vorschläge als "Handlungsoptionen zur Stärkung der wirtschaftlichen Situation des Ortenau Klinikums bis 2030" am Dienstag, den 23. Februar 2021, im Ausschuss für Gesundheit und Kliniken des Ortenaukreises vorgestellt. Die Handlungsoptionen sehen neben strukturellen Maßnahmen auch Einsparungen bei den Personalkosten vor.

Nach ausführlicher Beratung hat der Ausschuss die Klinikleitung des Ortenau Klinikums beauftragt, "die Handlungsoptionen umzusetzen beziehungsweise - soweit dafür weitere Gremienbeschlüsse erforderlich sind - entsprechende Gremienbeschlüsse vorzubereiten." Der Beschluss wurde mit 20 Ja-Stimmen bei einer Enthaltung und einer Gegenstimme gefasst.

Mit seinem Auftrag hat der Träger des Ortenau Klinikums klar zum Ausdruck gebracht, dass das wirtschaftliche Ergebnis des Ortenau Klinikums verbessert werden muss. Das bestehende und weiter steigende Defizit ist im Sinne der künftigen Investitionsfähigkeit zu verringern. Angestrebt wird ein positives Ergebnis vor Abzug der Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) ab dem Jahr 2023.

In seiner Stellungahme vor dem Ausschuss und als Botschaft an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ortenau Klinikums hat Geschäftsführer Christian Keller dazu folgende Punkte deutlich herausgestellt:

  • Das Ortenau Klinikum wird die Ergebnisverbesserung als "Solidarpakt" umsetzen. Alle Bereiche werden sich solidarisch daran beteiligen. Wir sind ein Unternehmen.

  • Selbstverständlich gibt es keine betriebsbedingten Kündigungen aus Sparzwängen. Als kommunales Haus nutzen wir in den kommenden zwei Jahren die natürliche Fluktuation. Bereiche, die wachsen, werden selbstverständlich auch weiter zusätzliches Personal erhalten.

  • Eine solidarische Umsetzung bedeutet auch, dass alle Bereiche und Standorte ihren Beitrag leisten.

  • Wir versuchen jegliche Härten zu vermeiden, jedoch strengen wir uns gemeinsam an und schnallen gemeinsam den Gürtel enger.

  • Qualität und Patientenversorgung stehen weiterhin im Fokus und sind selbstverständlich weiterhin Kernzielsetzung das Ortenau Klinikums.


Die Geschäftsführung sowie die Führungskräfte (Verwaltungsdirektoren und Geschäftsbereichsleitungen) werden in den kommenden Wochen und Monaten auf alle Bereiche zugehen. Ziel ist es, über die Umsetzung der angestrebten Ergebnisverbesserungen einen partnerschaftlichen Austausch zu führen und die Ergebnisse gegenüber allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern transparent zu kommunizieren.

Die Geschäftsführung, die Verwaltungsdirektoren und Geschäftsbereichsleitungen sind jederzeit für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ansprechbar und planen Mitarbeiter-Informationsveranstaltungen und die Beteiligung an bestehenden Gesprächsrunden wie beispielsweise Chefarztrunden."

Weiterlesen
OKplus - Vorab informiert Pressemeldung Mitteilung Ortenau Klinikum

Spendenaktion zugunsten der Beschäftigten des Ortenau Klinikums

Ortenau Klinikum gibt Spende des Familienunternehmens Warimex GmbH an Beschäftigte weiter/ Möglichkeit für Spenden weiterhin gegeben

Weiterlesen
OKplus - Vorab informiert Agenda 2030 Pressemeldung Mitteilung Lahr-Ettenheim

Neue Perspektiven für den Gesundheitsstandort Ettenheim

Fachbereiche Innere Medizin und Schmerztherapie am Ortenau Klinikum in Ettenheim werden ausgebaut / Neue Eingriffsräume für ambulante Operationen

Weiterlesen
OKplus - Vorab informiert Mitteilung Lahr-Ettenheim Pressemeldung

Ortenau Klinikum in Lahr wieder im Regelbetrieb

Alle Stationen in Lahr wieder am Netz/ Infektionsgeschehen gestoppt/ Elektivbetrieb planmäßig angelaufen

Weiterlesen

Weitere Pressemitteilungen finden Sie in unserem Pressearchiv