Klinikverbund | Unternehmenskommunikation und Marketing Pressemeldungen Aktuelle Pressemeldung

Ortenau Klinikum in Lahr wieder im Regelbetrieb

Alle Stationen in Lahr wieder am Netz/ Infektionsgeschehen gestoppt/ Elektivbetrieb planmäßig angelaufen

Das Ortenau Klinikum in Lahr hat den Regelbetrieb wieder aufgenommen. Am vergangenen Mittwoch hat die Klinik die letzte von insgesamt drei Station wieder in Betrieb genommen, die nach einem erhöhten Infektionsgeschehen im Januar zeitweise keine Patienten mehr aufnehmen konnten. Trotz umfangreicher Testungen sind in den vergangenen zwei Wochen keine neuen Infektionen beim Pflegepersonal oder bei Patienten auf Normalstation mehr nachgewiesen worden. Der am vergangenen Montag wieder hochgefahrene Elektivbetrieb am Ortenau Klinikum in Lahr ist planmäßig und ohne Verzögerungen angelaufen und wird in den kommenden Tagen kontinuierlich ausgeweitet. Möglich ist dies auch durch den deutlichen Rückgang an Covid-19-Patienten in den zurückliegenden 14 Tagen. Dadurch werden Intensivkapazitäten für elektive Eingriffe frei.

Am Ortenau Klinikum in Ettenheim ist in dieser Woche der ambulante Operationsbetrieb angelaufen. Die Klinik hatte kürzlich angekündigt, diese Eingriffe von Lahr nach Ettenheim zu verlegen. Kurz- und mittelfristig sollen an dem Haus alle ambulanten Operation des Ortenau Klinikums Lahr-Ettenheim durchgeführt werden. Zwei neue Eingriffsräume sind dafür im Gebäudebestand geplant. Die Entscheidung der Gremien darüber steht noch aus. Auch eine der beiden Stationen in Ettenheim wird bald wieder Patienten aufnehmen. Geplant ist der Start der Station E2 für die nächste Woche. Die Versorgung von Notfallpatienten in Ettenheim ist gewährleistet. Auch der ambulante Betrieb wie beispielsweise Sprechstunden und ambulante Termine findet statt.

Über die Wiederaufnahme des Regelbetriebs am Ortenau Klinikum in Lahr freut sich Verwaltungsdirektor Christof Mutter: „Wir sind über den Berg“. Die Klinik sei wieder in der Lage, die Bevölkerung umfassend zu versorgen. Für Professor Dr. Lothar Tietze, Ärztlicher Direktor am Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim, ist die erfolgreiche Beendigung des Infektionsgeschehens vor allem auf die eng mit dem Gesundheitsamt abgestimmten Maßnahmen zurückzuführen. „Die Schließung und Isolation der betroffenen Stationen zum Schutz der Patienten, die Quarantäne der betroffenen Mitarbeiter und umfassende Reihentestungen haben schnell Wirkung gezeigt und das Infektionsgeschehen beendet.“ Zudem sei der Erfolg zu einem Großteil dem sehr engagierten Personal der Klinik zu verdanken. „Wir haben deshalb auch die Notfallversorgung, insbesondere die Schlaganfall- und Herzinfarktversorgung, durchgehend aufrechterhalten können.“ Das große medizinische Leistungsspektrum des Ortenau Klinikums Lahr-Ettenheim werde auch in Zukunft vor allem durch das hochqualifizierte ärztliche und pflegerische Personal gewährleistet.