Klinikverbund | Unternehmenskommunikation und Marketing Pressemeldungen Aktuelle Pressemeldung

Ortenau Klinikum in Oberkirch geht voraussichtlich Anfang August wieder in Betrieb

Im Zuge der schrittweisen Wiederaufnahme des Regelbetriebs bei gleichzeitigem Bereithalten vermehrter Intensivkapazitäten plant das Ortenau Klinikum, seine Klinik in Oberkirch bereits zum 3. August wieder zu öffnen.

„Wenn sich die positiven Erfahrungen mit dem Hochfahren des Klinikbetriebs in den kommenden Wochen bestätigen und sich die Lockerungen der Corona-Maßnahmen bewähren, können wir den Klinikbetrieb in Oberkirch mit dem bisherigen Personal schrittweise wieder aufnehmen“, kündigten Christian Keller, Ortenau Klinikum-Geschäftsführer, und Michael Goldt, Verwaltungsdirektor des Ortenau Klinikums Achern-Oberkirch, an. Ziel sei es, das bisherige Leistungsspektrum der Klinik in Oberkirch zügig wieder anbieten zu können.

„Es ist sehr erfreulich, dass uns die aktuelle Lage in unseren Krankenhäusern mit Blick auf behandelte Covid-19-Patienten ermöglicht, das Krankenhaus in Oberkirch bereits zu diesem Zeitpunkt wieder zu öffnen“, freut sich auch Landrat Frank Scherer über die positive Entwicklung.

Oberbürgermeister Matthias Braun freut sich über die Entscheidung, entsprechend den Zusagen des Landrates und der Geschäftsführung, das Oberkircher Krankenhaus wieder zu öffnen. „Aufgrund rückläufiger Infektionszahlen kann das Oberkircher Krankenhaus wieder seinen Betrieb aufnehmen. Das ist auch wichtig, denn das Ortenau Klinikum in Oberkirch ist ein wichtiger Baustein in der regionalen Grundversorgung und wird für die Bevölkerung des Renchtales dringend benötigt“, so Oberbürgermeister Matthias Braun.

Der Klinikverbund hatte ab Mitte März auf der Grundlage bundes- und landespolitischer Entscheidungen zur Corona-Krise und zum Schutz der Bevölkerung seine Häuser völlig neu organisiert und massiv Intensivkapazitäten aufgebaut. Um am Ortenau Klinikum in Achern Intensivkapazitäten zu bündeln und eine zweite Intensivstation einrichten zu können, wurde das Personal aus Oberkirch nach Achern verlegt. Der Betrieb der Klinik musste daraufhin Ende März vorübergehend eingestellt werden.