Offenburger Arzt des Ortenau Klinikums betreut WM-Nationalteam

Offenburger Arzt des Ortenau Klinikums betreut WM-Nationalteam

Dr. Christian Haefele war als Mannschaftsarzt des Fußball-Nationalteams der Cerebralparetiker bei der WM in Spanien

Mit einem respektablen zwölften Rang kehrte das deutsche Fußball-Nationalteam der Cerebralparetiker kürzlich von den Weltmeisterschaften in Salou/Spanien nach Deutschland zurück. Nach dem Erreichen der Zwischenrunde, einem 3:3 gegen Gastgeber Spanien sowie einer knappen 1:2-Niederlage gegen Australien verpasste die deutsche Mannschaft nur knapp die Finalrunde. Titelträger wurde das Team der Ukraine, das sich im Finale gegen den Iran durchsetzen konnte.

Medizinisch betreut wurden die Spiele des deutschen Nationalteams, die meist durch frühkindliche Hirnschädigungen oder Unfälle an Bewegungsstörungen leiden, von Dr. Christian Haefele, Facharzt für Innere Medizin und Oberarzt im Department Kardiologie, Pneumologie, Angiologie, Akutgeriatrie (OG) und Intensivmedizin am Ortenau-Klinikum in Offenburg. Seit 2014 ist Dr. Haefele als Mannschaftsarzt tätig. "Erfreulicherweise gab es außer kleineren Verletzungen wie Schürfwunden, Prellungen, Nasenbluten und belastungsabhängigen muskulären Problemen keine größeren Probleme", berichtet Haefele.

Viel zu tun gab es für den Mediziner dagegen direkt vor WM-Beginn im Zusammenhang mit der sogenannten Klassifizierung. Dabei wurden die neuen Spieler eines jeden Teams durch externe Neurologen, Physiotherapeuten und Sportwissenschaftler je nach körperlichen Einschränkungen in drei verschiedene Klassen eingeteilt. Für eine gerechte Klassifizierung sind umfangreiche Untersuchungen und Arztberichte notwendig. Erst nach deren Abschluss kann der Trainer seine Aufstellung im Detail planen, da die Zusammensetzung der Mannschaften aus Spielern der drei Klassen streng reglementiert ist.

Weltweit besteht der Cerebralparetiker-Fußball schon seit dem Jahr 1978. In Deutschland allerdings wurde erst im Frühjahr 2014 eine CP-Nationalmannschaft unter dem Dach des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) gegründet.

Zur Übersicht
Gruppenfoto: Mannschaftsarzt Dr. Christian Haefele (hintere Reihe links) mit dem WM Nationalteam der Cerepralparetiker
Mannschaftsarzt Dr. Christian Haefele (hintere Reihe links) mit dem WM Nationalteam vor dem Mannschaftsquartier in Salou/Spanien. Bild: privat

Unsere Betriebsstellen

Abbildung: Logo Achern
Abbildung: Logo Achern
Abbildung: Logo Lahr-Ettenheim
Abbildung: Logo Lahr-Ettenheim
Abbildung: Logo Offenburg-Kehl
Abbildung: Logo Offenburg-Kehl
Abbildung: Logo Wolfach
Abbildung: Logo Wolfach
Logo Pflege- und Betreuungsheim
Logo Pflege- und Betreuungsheim