Krebsberatungsstelle Ortenau - auf Ihre Spende angewiesen


Terminanfrage

Auskünfte und telefonische Terminvereinbarung

Tel. 0781 472-2590
E-Mail 

Hier können Sie direkt Kontakt mit uns aufnehmen.

Ihr Weg zu uns

Krebsberatungsstelle Ortenau
Weingartenstraße 70
77654 Offenburg

Per Bus erreichen Sie die Beratungsstelle mit den Linien S2, A2 und F4: Haltestelle "St. Josefsklinik" oder S 5 und S 7: Haltestelle „Auferstehungskirche (etwa 400 Meter Fußweg)


Ihre Meinung ist uns wichtig

Sie haben Lob oder Tadel für uns?
Teilen Sie es uns mit!


Grußkarten-Service

Sie möchten einer Person am Ortenau Klinikum eine Freude bereiten?
Senden Sie ganz bequem und einfach einen Gruß!


Ortenau Klinikum - OKapp

Karriere am Ortenau Klinikum

Krebsberatungsstelle Ortenau - auf Ihre Spende angewiesen

Herzlich Willkommen bei der Krebsberatungsstelle Ortenau!

Eine Krebserkrankung bedeutet für viele Betroffene und deren Umfeld eine besondere Belastung.
Sie bringt neben körperlichen Beschwerden und Veränderungen oftmals seelische Belastungen und praktische Schwierigkeiten mit sich. Die veränderte Situation betrifft dabei nicht alleine die erkrankte Person, sondern auch die Menschen, die ihr nahestehen. Auch sie sind in besonderem Maße gefordert.

Das Team der Krebsberatungsstelle bietet Ihnen Beratung und Unterstützung an.

Für die Aufrechterhaltung des Angebots ist ein Teil der Personalkosten, der nicht umfänglich von den Krankenkassen und vom Land Baden-Württemberg getragen wird, mittels Spenden aufzubringen. Entsprechend freuen wir uns über Ihre Unterstützung. Informationen zur Spendenmöglichkeit mit Bankverbindung finden Sie weiter unten auf dieser Internetseite unter „Träger/Spenden“ sowie auf der Website des Ortenau Klinikums zum Thema Fundraising.

Unsere Beratungs- und Informationsangebote

  • Einzel Paar und Familiengespräche
  • Persönlich, telefonisch oder online
  • Qualitätsgesicherte Informationsmaterialien
  • Hilfestellung bei Fragen nach weiterführenden Beratungs- und Unterstützungsangeboten zB. Selbsthilfegruppen

An wen richten sich unsere Angebote?

Unsere Angebote richten sich an Menschen mit einer Krebserkrankung und ihr unterstützendes Umfeld, sowie Fachpersonal.

Sie können in allen Phasen der Erkrankung, bzw. auch schon bei der Verunsicherung durch einen Verdacht auf eine Tumorerkrankung, in Anspruch genommen werden. Das Angebot gilt auch unabhängig davon ob und wo eine medizinische Tumorbehandlung durchgeführt wird. Die Beratung orientiert sich ganz individuell an Ihren Bedürfnissen und Wünschen und ist vertraulich.

Das Beratungsangebot richtet sich an alle, die sich mit einer Krebserkrankung auseinandersetzen.

Die Beratung ist:

  • individuell
  • kostenfrei
  • persönlich, telefonisch oder als Videotelefonie möglich

Alle Gespräche unterliegen der Schweigepflicht.

Auskünfte und telefonische Terminvereinbarung

Tel: 0781 472–2590
E-Mail:

Psychische Begleiterscheinungen, wie Ängste, Hilflosigkeit oder Stimmungstiefs, sind häufig natürliche Reaktionen auf eine belastende Situation. Gespräche bieten die Möglichkeit, sich mit der veränderten Lebenssituation auseinander zu setzen, neue Ideen zu entwickeln und schrittweise wieder Orientierung und Stabilität in einem veränderten Alltag zu finden. Oftmals lassen sich auch für konkrete Probleme gezielte individuelle Lösungen entwickeln, mit dem Ziel, die Lebensqualität des Erkrankten und dessen Angehörigen zu erhalten oder zu verbessern.

Mögliche Themen der Beratung:
• Auseinandersetzung mit der Diagnose, der Behandlung und möglichen Auswirkungen
• Umgang mit körperlichen Veränderungen und Gestaltung der veränderten Lebenssituation
• Hilfestellung bei Ängsten oder Hoffnungslosigkeit
• Unterstützung der Kommunikation mit der Familie und dem Umfeld
• Beratung zur altersgerechten Kommunikation über die Erkrankung mit ihren Kindern und Enkeln

Krebs betrifft nicht nur die Erkrankten. Auch der Alltag ihrer Familien und der Kontakt zu engen Freunden verändert sich. Bei der durch die Erkrankung oder Behandlung notwendigen Neuorganisation des Familienlebens übernehmen Angehörige teilweise Aufgaben, um die sich bisher die/der Patientin oder Patient gekümmert hatte. Auch die liebevolle Unterstützung benötigt Kraft – neben der Auseinandersetzung mit eigenen Sorgen und Unsicherheiten. Um in dieser Situation nicht über die Grenzen der eigenen Belastbarkeit zu kommen, ist es wichtig, die eigenen Kräfte zu stärken und sich bei Bedarf auch Unterstützung zu suchen.
Die Beratung von Angehörigen ist unabhängig von der Beratung der Betroffenen möglich!

Wir beraten Sie, wie Sie mit Ihren Kindern und Enkeln altersgerecht und einfühlsam über die Erkrankung sprechen können und was in Ihrer individuellen Situation zu beachten ist. Auch Kinder und Jugendliche können in der Beratungsstelle eine unterstützende Begleitung erhalten.

Verschiedene Lebensbereiche können sich durch eine Krebserkrankung verändern. Manchmal ist zunächst unklar wie es weitergehen kann. Wir unterstützen Sie auf dem Weg zu neuen Perspektiven.

  • Berufliche und finanzielle Fragen
  • Rehabilitationsmaßnahmen
  • Schwerbehindertenrecht
  • Vorsorgeregelungen
  • Häusliche und stationäre Pflege
  • Antragstellungen

Die Zusammenarbeit mit weiteren an der Behandlung und Unterstützung von Krebspatienten und deren Umfeld beteiligten Akteuren ist uns ein wichtiges Anliegen. Zeitnah wollen wir auf die jeweiligen Institutionen, Vereine, Selbsthilfegruppen, Praxen etc. zugehen. Wir freuen uns aber auch sehr, wenn Sie sich bei uns melden!

Die Krebsberatungsstelle ist eine Einrichtung des Ortenaukreises und wird betrieben durch das Ortenau Klinikum. Sie bietet ihre Leistungen am Ortenau Klinikum in Offenburg St. Josefsklinik an.

Sie wird gemäß § 65e SGB V teilweise gefördert durch die Kostenträger (Spitzenverband Bund der Krankenkassen, kurz GKV, und den Verband der Privaten Krankenversicherungen, kurz PKV) sowie über die anteilige Finanzierung durch Mittel des Landes Baden-Württemberg.

Für die Aufrechterhaltung unseres Angebots sind wir auf zusätzliche Spenden angewiesen.

In unserem Jahresbericht, der seit dem ersten Jahr unseres Bestehens auf der Homepage veröffentlicht wird, können Sie sich über unsere Trägerschaft und Finanzierung sowie über unsere Arbeit des jeweils vorangegangenen Jahres und die mittels Ihrer Spenden möglich gewordenen Projekte informieren.

Wir freuen uns, wenn sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende unterstützen!

Bankverbindung:
Ortenau Klinikum Offenburg-Kehl
IBAN: DE12 6645 0050 0000 0370 95
Verwendungszweck: Spenden Krebsberatung Nachname Vorname

Gefördert durch:

  • Ortenau Klinikum
  • Ortenaukreis
  • Spitzenverband der Krankenkassen (GKV)
  • Verband der privaten Krankenversicherungen (PKV)
  • Land Baden-Württemberg
  • Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg

Unsere Betriebsstellen

Abbildung: Logo Achern
Abbildung: Logo Achern
Abbildung: Logo Lahr
Abbildung: Logo Lahr
Abbildung: Logo Offenburg-Kehl
Abbildung: Logo Offenburg-Kehl
Abbildung: Logo Wolfach
Abbildung: Logo Wolfach
Logo Pflege- und Betreuungsheim
Logo Pflege- und Betreuungsheim