Ortenau Klinikum Offenburg-Kehl konzentriert Behandlung von Arbeitsunfällen weiter

Ortenau Klinikum Offenburg-Kehl konzentriert Behandlung von Arbeitsunfällen weiter

Kooperation mit D-Arztpraxis in Kehl / Sprechstundenangebot für Arbeitsunfallverletzte der Unfallklinik Offenburg wird erweitert

Das Ortenau Klinikum Offenburg-Kehl wird in enger Abstimmung mit den Berufsgenossenschaften und deren Dachverband (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, DGUV) die Behandlung von Arbeitsunfällen an seiner Unfallklinik Offenburg an der Betriebsstelle Offenburg Ebertplatz weiter konzentrieren. „An unserer Unfallklinik Offenburg können wir, wie an keiner anderen Betriebsstelle unseres Klinikverbundes, umfassende unfallmedizinische Versorgungs- und Nachsorgemöglichkeiten für unsere Patienten anbieten“, betont Dr. Eike Mrosek, Chefarzt der Unfallklinik Offenburg. Außerdem möchte die Unfallklinik Offenburg ihre Zusammenarbeit mit der in Kehl bestehenden D-Arztpraxis Dr. Matthias Luy ausbauen. Leichtere Arbeitsunfälle aus dem Raum Kehl werden ab dem 31. Mai 2022 in der Regel durch die Praxis Dr. Luy versorgt und außerhalb der Praxiszeiten an die Offenburger Betriebsstelle Ebertplatz weitergeleitet. Schwere Arbeitsunfälle sollten ohne Umwege mit dem Rettungsdienst nach Offenburg transportiert werden. Das ambulante und stationäre D-Arztverfahren (DAV) an der Betriebsstelle Kehl wird zum 30. Juni 2022 nicht weitergeführt. „Grund ist vor allem die weitere Konzentrierung der Behandlung von Arbeitsunfallverletzten an der Unfallklinik Offenburg aufgrund der hier vorhandenen höchsten Zulassungsstufe der Berufsgenossenschaften, dem sogenannten „Schwerstverletzungsartenverfahren“ (SAV)“, so Mathias Halsinger, Verwaltungsdirektor des Ortenau Klinikums Offenburg-Kehl. Die Unfallklinik Offenburg bietet zudem an der Betriebsstelle Ebertplatz ab dem 1. Juli 2022 einen kompletten weiteren Sprechstundentag nur für berufsgenossenschaftlich Versicherte an. Die berufsgenossenschaftliche Sprechstunde wird dann montags bis freitags jeweils von 9 Uhr bis 15.30 Uhr angeboten. Die Klinik verfügt damit über ein breites und hoch spezialisiertes Sprechstundenangebot für Arbeitsunfallverletzte in der Nachsorge und Nachbetreuung bis zur Wiedereingliederung ins Arbeitsleben. Die Akutversorgung nach Arbeitsunfällen findet in der zuletzt umfassend erweiterten Zentralen Notaufnahme des Klinikums am Ebertplatz statt.

Zur Übersicht

Unsere Betriebsstellen

Abbildung: Logo Achern
Abbildung: Logo Achern
Abbildung: Logo Lahr-Ettenheim
Abbildung: Logo Lahr-Ettenheim
Abbildung: Logo Offenburg-Kehl
Abbildung: Logo Offenburg-Kehl
Abbildung: Logo Wolfach
Abbildung: Logo Wolfach
Logo Pflege- und Betreuungsheim
Logo Pflege- und Betreuungsheim